Deutschland – Politik – Katastrophe

Die in den letzten etwa 30 Jahren Bundestags – Erlebnisse haben jetzt, wie zu erwarten war, eine katastrophalen Zustand erreicht. Als Bundesbürger von Deutschland erlaube ich mir eine Zusammenfassung aus meiner persönlichen Sicht. (erklärt und kommentiert an einigen wichtigen Punkten)

  • Parteien in Deutschland. Seit langer Zeit bin ich verärgert darüber, dass die sogenannten Schwesterparteien CDU und CSU gemeinsam und nicht getrennt, bundesweit auftreten. Ich würde als 72-jähriger Saarländer wohl niemals CSU wählen, auch wenn es möglich wäre.
  • Grün. Zu Zeiten von Joschka Fischer konnte man durchaus die „grün“ erklärten Punkte dieser Partei als teilweise gut und akzeptabel finden. Der Benzinpreis 5 DM war ja wohl ein Hirnwurm, über den gelacht wurde.
  • SPD. Die Ideen und Programme dieser wirklich grossen Volkspartei konnte man als sozial denkender Demokrat durchaus mit vertreten und gut heissen. Leider ist die Vorstandsarbeit und die Parteiführung der letzten  20 Jahre total aus dem Ufer gelaufen und hat das momentan schlimme Fiasko herbeigeführt. Zu Zeiten der Schröder – Regierung hat mit Hartz – Unterstützung ein soziales Desater den Einzug in Deutschland gehalten. Die aktuelle Parteiführung sperrt sich jeder Vernunft und sollte schleunigst ausgetauscht werden. Das müsste der jetzige Bundespräsident wohl auch erkennen und raten.
  • Linke. Es ist zu bedauern, dass die Querelen und Existenzgehabe ein wirklich gutes Ideenspektrum zunichte machen und die Wähler in Deutschland irre werden lassen.
  • AFD. Die Partei dieser Emporkömmlinge ist trotz des letzten guten Wahlergebnisses für einen real denkenden deutschen Bundesbürger zur Zeit noch als indiskutabel anzusehen.
  • GROKO. Danke an alle, dass es nach endgültigem Aus aussieht. Das Hin- und Her- Geschachere für die wichtigsten Posten in deutschen Ministerien hat wohl bei niemandem in Deutschland wirkliches Verständnis gefunden.
  • Abschliessend muss ich zugeben, dass ich ein sehr ungutes Gefühl habe, wenn ich den Ausgang der jetzigen Sachlage und meine Aussicht auf den nächsten Bundestag mir ausmalen will. Ich hoffe für alle in Deutschland, dass es nicht allzu schlimm werden wird!

Heiße Wahlkampfphase 2017….

Die „Deutschen“ werden in jetzigen Zeit wieder von allen Seiten zugemüllt von Parteien und allen Informationskanälen. Was mich persönlich besonders aufregt, ist das ständige Erwähnen über alle soziale Themen. Ob Rente, Beschäftigungsproblematik, Kinderarmut, Altersarmut und vieles mehr, ich weiß noch genau, wie zur Zeiten der SPD-Regierung diese Themen verschuldet wurden, Schröder brauchte einen Gehilfen wie Peter Hartz, um noch dümmere Ideen zu kreieren und durchzusetzen. Niemand spricht davon, dass die SPD an den größten Miseren die Hauptschuld trägt. Jetzt bietet man den Wählern einen neuen Prinzen an, der die Thematik geschickt umschifft. Der Altkanzler Schröder versucht sich über Gazprom die Taschen noch mehr zu füllen, man kann das ja verstehen, aber erklären und dulden ??? Ich glaube, die nächste Wahl wird ein Fiasko! Welche Koalition wird den Deutschen aufgebunden werden?

Wie lange wird der deutsche Bürger noch weiter gefoptt?

Ist es wirklich noch mit gewissem Stolz möglich sich DEUTSCHER zu nennen? Was dem Bürger Deutschlands zugemutet wird übersteigt schon lange das Höchstmaß der Zumutbarkeit.

Der „Kalif“ der Türkei belästigt das zumutbare Handeln und Verhalten gegenüber Deutschland über Gebühr. Deutschland und EU finden kein erklärbares Zurück zu Erdogan. Ein Bürger Deutschlands braucht nur einen deutschen Pass, alles Weitere ist nicht nötig. Dass ein Alt-Bundespräsident dermaßen deutsche Steuergelder verschleudert und auch noch monatlich 250000 Euro Rente bekommt ist auch nicht einsehbar. Die GROKO trampelt ebenfalls auf den Nerven der Deutschen herum. Das Verhalten der SPD finde ich ziemlich schändlich, ist das ein Wahlkampf-Gehabe, das man erklären kann?

Mein Gefühl auf das Bewusstsein Deutscher zu sein ist schon ziemlich lädiert. Ich finde langsam keine Einstellung mehr auf die Entscheidung zur diesjährigen Wahl zum Deutschen Bundestag. Gibt es noch würdige Vertreter, die man wählen kann???

 

Ein fauler Trick des ZDF ???

Im MOMA am Mittwoch stellte Dunja Hayali jemand vor, der mit einem Aufruf an die Bürger Deutschlands um „Beschwerden“ gebeten hat mit dem Hashtag: #WasmichanDeutschlandstoert

Man will wohl mit Hilfe der eingehenden Meldungen einen Katalog erhalten, aus dem man bequem die Schlagzeilen für das ZDF aussuchen kann. Was lässt man sich denn noch alles einfallen, (mit dem man ja leicht die Schuld auf das Publikum abwälzen kann).

Tote auf dem Weihnachtsmarkt…

Der allgemeine Schock in Deutschland klingt schon langsam ab nach der Meldung über den Tod des Attentäters vom Berliner Weihnachtsmarkt. „Gratulieren wir den italienischen Polizeibeamten zu ihrem Erfolg, Gut Gemacht!“ Aber wie traurig ist die Leistung der deutschen Behörden, Innenministerium, Bundespolizei, Geheimdienst anzusehen, die ihre offensichtliche Unfähigkeit und Hilflosigkeit wieder einmal deutlich unter Beweis gestellt haben. Ein Fußballtrainer müsste seinen Abschied nehmen, wer tritt von den Verantwortlichen in Deutschland zurück? Wird der Innenminister sich nach dem italienischen Fahndungserfolg mit fremden Federn schmücken können, oder wird man Tacheles reden?

Diesel-Misere

VW wurde zuerst ins Fenster gehangen !

Seit vielen Jahren wurden die Autofahrer von den Treibstofferzeugern, von den Fahrzeugherstellern und auch von den Steuervorschriften geschickt aufs Glatteis geführt, besser gesagt, belogen. Man versuchte mit scheinheiligen Argumenten den Käufer zu locken ein Dieselfahrzeug zu kaufen, hauptsächlich argumentierte man mit den günstigeren Kosten den Stinkdiesel zu überspielen.

Es ist für mich persönlich eine Genugtuung, dass die Seifenblase jetzt endlich mal geplatzt ist und dem Dieselnutzer mal die Wahrheit erzählt wird.

Durch meine versierte technische Ausbildung und meine langjährige Tätigkeit in einem Automobilwerk bin ich über die detaillierten Problemstellungen bei der Entwicklung von Dieselmotoren, ihren Steuerorganen und funktionsbedingten Problemstellungen informierte. Schon lange wunderte ich mich, mit welcher Frechheit man den Bürger belügt, was den Verbrauch, die Betriebskosten und den Abgasproblemen bei Motoren angeht, die mit Diesel-Treibstoff betrieben werden.

Es ist auch meine wirkliche Überzeugung, dass nicht nur VW gelogen und betrogen hat. Aber zunächst hat VW mal den Schwarzen Peter.

Schon mit den ersten Versuchen an Dieselmotoren die Gesamtproblematik mit Turbo-Elementen, Hochdruckeinspritzsystemen und raffinierten elektronischen Unterstützungen zu umspielen, wurden die Entwicklungsingenieure bald an ihre Grenzen geführt. Die Vermarktungsstrategie erlaubte aber keinesfalls diese Grenzen öffentlich zu machen, also betrog man den Nutzer ganz raffiniert.

Mein persönlicher Wunsch ist, dass man weitergeht, um den Bürger mit wirklich ehrlichen Informationen zu versorgen !