Die Zukunft im Saarland?

Der saarländische SPD-Häuptling gibt kund, dass er die LINKE für nicht regierungsfähig einstuft und deshalb auch nicht als Koalitionspartner anerkennt.

Die Bürger des Saarlandes wurden in den letzten Jahren mit Abläufen konfrontiert, die die Haare zu Berge stehen lassen.

1. Wechsel von P. Müller zu Kramp-Karrenbauer als eigenwilliger Entscheid.

2. Jamaika-Koalition wird zur unnötigen Ministerienbildung missbraucht.

3. Jamaika-Koalition aus Eigenmächtigkeit zerschlagen.

4. Unfähigkeit von CDU und SPD das Desaster im Saarland im Sinne der Kostenproblematik zu beenden. Immer nur die parteilich orientierten Belange vorschieben.

5. Verzögerter Entschluss zu Neuwahlen.

Ich persönlich, als Bürger des Saarlandes muss mich wirklich schämen für die dilletantische Arbeit der Regierungen der letzten Jahre. Ich kann nur sagen, eine feste Meinung für die nächste Wahl wurde mir von allen Parteien unmöglich gemacht!